Orgel

 In der Kirche erklingt die Steinmeyer-Orgel aus dem Jahre 1979 mit 19 Registern auf zwei Manualen. Seit der Renovierung durch Firma Weimbs im Jahre 2010 präsentiert sich das einstmals schroff und grob klingende Instrument als ein klangliches Kleinod.

Orgel5     Orgel6

Die Renovierung war nötig geworden, denn dreißig Jahre hatten ihre Spuren hinterlassen. Risse und Löcher in den Blasebälgen, unter ihrem eigenen Gewicht zusammengesackte Pfeifen, aufgeplatzte Gelenkverbindungen in der Registermechanik zeigten überdeutlich: Die Steinmeyer-Orgel aus demJahr 1979 bedurfte einer gründlichen Renovierung. Zahlreiche Orgelteile aus Leder, Filz, Schaum- und Kunststoffen waren verschlissen und mussten ausgetauscht werden. Die mehr als 1200 Pfeifen wurden ausgebaut, in der Werkstatt vollständig gereinigt und Schäden repariert.

Orgel4 Orgel3 Orgel2 Orgel1

In der Kirche wurde jede einzelne Pfeife wieder neu den akustischen Gegebenheiten angepasst. Die Orgel erhielt einen runderen, fülligeren Klang, in dem hohe Register entschärft und tiefe Register mit mehr Tragfähigkeit versehen wurden. So entstand ein warmes, singendes Klangbild, das dem intimen und edlen Charakter des Raumes entspricht.

Die Arbeiten wurden in der zweiten Jahreshälfte 2010 von der renommierten Firma Orgelbau Weimbs (Hellenthal) ausgeführt.

 

Im Gemeindehaus steht eine Orgel  mit neun Registern auf zwei Manualen zur Verfügung. Sie wurde 1965 erbaut von Firma Bosch/Kassel.

Orgel7_GMH