Kirchenvorstandswahlen 2021

Stimmen Sie ab - per Briefwahl

Am 13. Juni 2021 wird ein neuer Kirchenvorstand gewählt. Der aktuelle Kirchenvorstand hat sich aufgrund der Pandemie für eine allgemeine Briefwahl entschieden. Alle Wahlberechtigten bekommen die Wahlunterlagen direkt nach Hause geschickt. Im Folgenden stellen sich alle Kandidierenden mit einem kurzen Statement vor. Lesen Sie auch die ausführlichen Stellungnahmen aller Kandidierenden! Zu wählen sind 14 Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher und 2 Jugendmitglieder.

 

 
 

Daan Apeldoorn, 39 Jahre alt,
Informatiker

Nach vielen Jahren als Gemeindemitglied in unserer Kirchengemeinde, würde ich mich freuen, durch meine weitere Mitarbeit im Kirchenvorstand etwas zurückgeben zu können. Ich schätze die Begegnungen mit den Menschen unserer Gemeinde in meinem Heimatort Gonsenheim sehr. Vertraute kirchliche Traditionen liegen mir sehr am Herzen, aber auch kreative neue Wege können mich begeistern. In unserer Gemeinde fließt beides zusammen – dabei gemeinsam im Team mithelfen und unterstützen zu können, bereitet mir Freude!

 

Joachim Bauer, 53 Jahre alt,
Fernsehgrafiker

Seit meiner Mitarbeit im Kirchenvorstand vor 6 Jahren in der Öffentlichkeitsarbeit wurde mir bewusst, wie wichtig ehrenamtliche Arbeit in der Kirchengemeinde ist. Sie trägt dazu bei unsere Gemeinde mit Leben zu füllen. Deshalb möchte ich mich, neben meinem Engagement in der ökumenischen Theatergruppe und bei unseren Pfadfindern, als berufstätiger Familienvater tatkräftig für ein vielfältiges Miteinander von jung und alt in unserer Gemeinde einsetzen. Mit zu gestalten, dass unsere Gemeinde nach der Zeit des Abstandhaltens wieder „erlebbar“ und ein Ort der persönlichen Begegnung wird, ist mir wichtig.

 

Johannes Damerau, 20 Jahre alt,
FSJ als Rettungssanitäter

Freiheit und Verantwortung gehören für mich seit ich denken kann zusammen. Gemeinschaft finde ich wichtig und durfte während meiner Schulzeit erfahren, wie viel man gemeinsam erreichen kann. Mit diesen Erfahrungen und meinen Glauben möchte mich aktiv mit der Perspektive eines jungen Menschen im Kirchenvorstand einbringen und freue mich auf viele weitere spannende Erfahrungen und Begegnungen!

 

Claudia Dörr, 51 Jahre alt,
Lehrerin

Ein Teil der Gemeinde sein, Vielfalt erleben im Glauben, der verbindet und dankbar etwas zurückgeben. Das sind die Gründe, warum ich für den Kirchenvorstand kandidiere und mich für diese lebendige Gemeinde einsetzen möchte.

 

Louise Doré, 20 Jahre alt,
Studentin

Ich bin 20 Jahre alt und studiere Psychologie in Mainz. Schon seit 2016 bin ich ehrenamtlich als Pfadfinder in der Jugendarbeit unserer Gemeinde aktiv. Nun möchte ich über den Kirchenvorstand noch mehr zu unserer Gemeinde beitragen und mich neben der Kinder- und Jugendarbeit auch für weitere wichtige gesellschaftliche Themen einsetzen. Ich hoffe eine neue Perspektive mit in den Kirchenvorstand bringen zu können und unsere Gemeinde damit zu bereichern.

 

Renate Fröhner, 57 Jahre alt,
Krankenschwester

Wie wichtig uns eine lebendige Kirchengemeinde ist und wie viel Kreativität und Einsatz es braucht, diesen wertvollen Ort zu bewahren, merken wir gerade besonders in der Pandemie. Darum möchte ich mit Herz und Energie für die Kinder im Kindergottesdienst, mit Engagement für die Arbeit im Bauausschuss und dem Miteinander in unserer Gemeinde da sein.
Auch nach 25 Jahren im KV habe ich große Freude und Interesse an den vielfältigen gemeinsamen Aufgaben. Hier würde ich weiterhin aktiv dazu beitragen, dass unserer Gemeinde auch in Zukunft ein Ort der Begegnung und geistige Heimat für viele Menschen bleibt.

 

Friedrich Geiger, 64 Jahre alt,
Apotheker

Mitglied des amtierenden Kirchenvorstandes.

Glaube ja, Kirche nein? Das war für mich nie eine Frage, den so einfach soll man es sich nicht machen. Ich frage nicht, was die Gemeinde für mich tun kann, sondern was ich für die Gemeinde tun kann. (frei nach JFK).

 

Brigitte Glock, 55 Jahre alt,
Bankangestellte

Ich bin seit 1997 im Kirchenvorstand tätig. Ich bin im Finanzausschuss tätig sowie im Kindergottesdienst, Ökumenekreis sowie dem Kirchenchor aktiv. Gerne würde ich weiterhin meine Erfahrungen im Gemeindeleben zur Verfügung stellen und die Zukunft unserer Gemeinde mitgestalten. Besonders liegt mir am Herzen, dass sich alle Altersgruppen in unserer Gemeinde zu Hause fühlen.

 

Sonja Gotthardt, 51 Jahre alt,
KiTa-Leiterin

Kirche muss leben, Gemeinde muss lebendig sein! Unsere Kirchengemeinde steht für ein lebendiges und aktives Gemeindeleben. Diese Entwicklung möchte ich gerne weiter mitgestalten und bewerbe mich erneut für den Kirchenvorstand in unserer Gemeinde. Die ehrenamtliche Arbeit im kirchlichen Bereich ist ein wichtiger Teil in meinem Leben und zugleich Ausdruck meines christlichen Glaubens. Seit 12 Jahren darf ich meine Fähigkeiten im Kirchenvorstand einbringen und aktiv mitgestalten. Neben der Mitarbeit im Kindergartenausschusses habe ich Prozesse im diakonischen Bereich begleitet und mitgestaltet. Meine berufliche Fachlichkeit setze ich gerne auch zukünftig ehrenamtlich für unsere Kirchengemeinde ein. Ich stelle mich daher erneut für den Kirchenvorstand zur Wahl und würde mich über Ihr Vertrauen freuen.

 

Jennifer Hahn, 36 Jahre alt,
Wirtschaftsjuristin

Aktives Engagement in der Evangelischen Kirche begleitet mich schon seit meiner Jugendzeit. Dabei war die Kirche immer eine Art „Zuhause“ für mich. Ich möchte mit kreativen Ideen und gemeinsam im Team dabei mithelfen, dass unsere Kirche für so viele Gonsenheimer wie möglich zu einem solchen „Zuhause“ wird.

 

Martin Iserhardt, 57 Jahre alt,
Arbeitstherapeut

Ich schätze die evangelische Kirchengemeinde als eine lebendige aktive Gemeinde, die viel Gutes bewirkt, den christlichen Glauben in den Alltag trägt und lebt. In einer so aktiven und großen Gemeinde gilt es, eine Vielzahl unterschiedlichster Aufgaben zu verteilen und zu erledigen. Es ist mir Bedürfnis und Freude zugleich, durch die Mitarbeit in Bau- und Kindergartenausschuss, bei der Bewältigung einiger Aufgaben mithelfen zu können. Gerne möchte ich auch im neuen Kirchenvorstand meinen Teil zum Gelingen des Ganzen beitragen.

 

Leonie Kallmann, 46 Jahre alt,
Lehrerin

Ich kandidiere für den Kirchenvorstand, weil ich mich in unserer GEMEINDE wohl fühle. Gerade nach den Erfahrungen des vergangenen Jahres empfinde ich es als besonders wichtig, mich MIT- und FÜREINANDER in unserer Kirche, einem Ort der Begegnung, des Austauschs und der Menschlichkeit, einzubringen.

 

Bernhard Klingspor, 72 Jahre alt,
Jurist

Ich bin in Gonsenheim geboren, in der „Insel-Kirche“ wurde ich getauft und konfirmiert. Auch unsere Söhne wurden hier getauft, haben den Kindergarten besucht und wurden im Gemeindehaus konfirmiert. Kurz: Die evangelische Kirchengemeinde Gonsenheim ist für mich ein Stück Heimat. Erst im Ruhestand habe ich den Weg zum ehrenamtlichen Engagement für die Gemeinde gefunden. Gerne will ich mich auch in der nächsten Amtsperiode einbringen.

 

Sandra Kuhlmann , 45 Jahre alt,
Dipl. Kauffrau

Die Kirchengemeinde lebt von allen, die sich mit ihren Stärken und auch Schwächen an der Gemeindearbeit beteiligen. Mir würde es große Freude bereiten, mich im Kirchenvorstand mit meinen Fähigkeiten einzubringen und so auch einen kleinen Teil zur Lebendigkeit beizutragen.

 

Carola Lauck, 33 Jahre alt,
Controllerin

Zusammenhalt, Gemeinschaft, Vielfalt, Vertrauen auf Gott – das macht für mich unsere Gemeinde aus. Diese entscheidenden Werte gestalten und prägen unser Miteinander. Unsere Gemeinschaft sehe ich als höchstes Gut an, zu dem ich meinen Anteil zur Erhaltung und Weiterentwicklung beitragen möchte.

 

Sandra Pichl, 45 Jahre alt,
selbstständige PR-Beraterin

Als wir 2004 nach Gonsenheim gezogen sind, wurden wir von der Gemeinde herzlich begrüßt. Seitdem fühle ich mich ihr verbunden. Die vielen guten Erfahrungen mit und in dieser Gemeinde haben mich dazu bewegt, für den Kirchenvorstand zu kandidieren: angefangen bei unserer Hochzeit in der „Insel-Kirche“, die Taufe unserer drei Kinder und deren schöne Zeit im Kindergarten, die Krippenspiele an Weihnachten bis hin zum Engagement der Pfadfinder. Ich kandiere, damit diese Gemeinde weiterhin so lebendig bleibt.

 

Dr. Marcel Schorrlepp, 53 Jahre alt,
Arzt

Ich möchte im Kirchenvorstand unserer Gemeinde mitarbeiten, weil es notwendig ist, aber vor allem, weil ich es gerne mache.

Die Vielfältigkeit unseres Gemeindelebens ist geprägt von Freude und Ernsthaftigkeit da, wo es notwendig ist. Es ist ein Ort der Seelsorge und des Feierns. Zusammen daran teilzuhaben, was kann es Schöneres geben?

 

Thomas Seckler, 48 Jahre alt,
Mathematiker

Ich habe in den zurückliegenden Jahren im Kirchenvorstand und im Bauausschuss mitgearbeitet. Mir macht die Arbeit für unsere Kirchengemeinde viel Freude. Mit meinen Fähigkeiten will ich mich gerne dafür einsetzen, dass unsere Gemeinde als ein Ort der Begegnung ansprechend und einladend für viele ist. Als Vater von zwei Kindern liegt mir das Engagement für Kinder und Jugendliche besonders am Herzen.

 

Corinna Stiewing, 45 Jahre alt,
Richterin

Als berufstätige Mutter dreier Kinder engagiere ich mich seit 2012 im Kindergottesdienst, davon seit ca. 3 1 /2 Jahren in unserer Gemeinde. Neben der Weitergabe christlicher Traditionen  sowie der Kenntnis biblischer Geschichten liegt mir die Vermittlung des Gefühls der Geborgenheit und Zugehörigkeit zu Gott an unsere Jüngsten besonders am Herzen. Gerne möchte ich mein bisheriges Engagement für die Gemeinde im Kirchenvorstand, insbesondere im Bereich der Kinder – und Jugendarbeit sowie der Diakonie einsetzen.

 
 

Seit 2015 gibt es die Möglichkeit, zwei Jugendmitglieder in den Kirchenvorstand aufzunehmen. Der Ev. Kirchenvorstand Gonsenheim hat beschlossen, dies mit der kommenden Wahl umzusetzen. Hierfür kandidieren:

 

Luise Charlotte Buff, 15 Jahre alt,
Schülerin

Im letzten Jahr bin ich im evangelischen Gemeindehaus konfirmiert worden. Da ich aus einer sehr christlichen Familie komme, war dieser Schritt für mich immer selbstverständlich und ich habe mich gefreut, damit ein vollwertiges Gemeindemitglied werden zu können. In einer Zeit, in der Kirche für immer mehr Menschen eine immer kleinere Rolle spielt, finde ich es wichtig, gerade junge Menschen für das Christentum und die kirchliche Gemeinschaft zu begeistern. Dazu möchte ich gerne beitragen.

 

Lea Spengler, 15 Jahre alt,
Schülerin

Hallo, mein Name ist Lea Spengler und ich besuche die 9. Klasse der Maria-Ward Schule. Meine Hobbys sind : Theater AG, Rudern, viel Kreatives und Klavier spielen. Meine Konfizeit ist mir trotz Corona in sehr schöner Erinnerung geblieben. Deshalb möchte ich die Jugendarbeit unserer Gemeinde aktiv mitgestalten und mich bei der Organisation von Jugendveranstaltungen einbringen.