Konzerte/Klanginstallation

19. Mai bis 30. Oktober Klanginstallation
in der Kirche auf der Breiten Straße

Nachklang – Eine Klanginstallation und ein Programm

Das Projekt verweist mit seinem Titel „Nachklang“  sowohl auf die Installation als auch auf das   „Jahr danach“ des Reformationsjubiläums. Prof. Andreas Oldörp ist ein Künstler, der Installationen mit konstanten Klängen erschafft, die komplexe und räumlich variable Klanggewebe erzeugen.       Er hat dafür Singende Flammen  entwickelt, bei denen kleine Gasflammen in Glaszylindern Luftsäulen  – ähnlich wie bei Orgelpfeifen –  in Schwingung versetzen.

Die Klanginstallation erklingt für den gesamten Zeitraum vom 19.5.-30.10. 2018

Besondere Akzente setzen folgende Veranstaltungen:

19. Mai um 19.30 Uhr:
Eröffnung der Installation mit Prof. Andreas Oldörp und Gil Goverman von tanzmainz. Anschließender Empfang

20. Mai um 10 Uhr:
Festlicher Pfingstgottesdienst „Geist und Klang“, mit Pfarrerin Dr. PD Angela Rinn und der Kantorei

12. Juni um 19.30 Uhr:
Gemeinsam lauschen. Beobachtungen und Gedankensplitter eines praktischen Musikers . Mit Organist Peter Paulnitz

21. August um 19.30 Uhr:
Tinnitus: Der Ton im Ohr. Podiumsgespräch mit Hausarzt und Medizinjournalist Dr. Dierk Heimann

18. September um 19.30 Uhr:
Gott klingt in mir. Ein Abend mit geistlichen Übungen mit Pfarrer Andreas Nose

16. Oktober um 19.30 Uhr:
Der Nachklang der Reformation. Reformation und die Musik. Die Bedeutung der Musik für die Reformations- und Kirchengeschichte. Vortrag von Dr. Dr. hc Johannes Schilling

30. Oktober um 19.30 Uhr:
Finissage. Ende der Installation mit einem Beitrag von Prof. Andreas Oldörp. Anschließender Empfang.