Weltgebetstag 2019

Das war der Weltgebetstag in Mainz-Gonsenheim

Vor 130 Jahren begann er mit einer kleinen Gruppe von  Frauen unterschiedlicher
christlicher  Konfessionen in den USA. Inzwischen hat sich diese ökumenische Basisbewegung zu einer internationalen christlichen Frauenrechtsbewegung entwickelt, die sogar für den nächsten Friedensnobelpreis vorgeschlagen  wird.
Der WGT an jedem 1. Freitag im März ist sozusagen ihr internationaler „Aktionstag“- er wird heutzutage von Frauengruppen in 120 Ländern organisiert, die weltweit vernetzt sind.

Jedes Jahr sind es Frauen aus einem anderen Land, die den Gottesdienst jeweils unter ein biblisches Leitmotiv stellen, das für sie selbst in ihrer Lebenswelt eine
Orientierung geben soll.

2019 war es Slowenien. „Kommt, alles ist bereit”: Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 haben die slowenischen Frauen zum Weltgebetstag am 1. März 2019 eingeladen. Ihr Gottesdienst entführte uns in das Naturparadies zwischen Alpen und Adria, Slowenien. Und er bietet Raum für alle. Es ist noch Platz – besonders für all jene Menschen, die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Die Künstlerin Rezka Arnuš hat dieses Anliegen in ihrem Titelbild symbolträchtig umgesetzt.

Der Weltgebetstag in Gonsenheim (am Internationalen Frauentag, 08.03.2019) begann mit einer Länderinformation zu Slowenien. Das Land wurde vorgestellt mit seiner Geographie, Kultur, Geschichte sowie der aktuellen
politischen, wirtschaftlichen und sozialen Situation.

Anschließend folgte der eigentliche Gottesdienst, geprägt von der Kultur des jeweiligen Landes, nicht nur was die Musik, die Lieder betrifft und das Agapemahl. „;Betend handeln“ heißt, dass in dem Gottesdienst auch zu konkretem solidarischen Handeln aufgerufen wird.

Die sehr beacht lichen Kollektensummen, gerade auch in Deutschland, fließen in funktionierende Strukturen vor Ort. Nachhaltig unterstützt werden zur Zeit 100 unterschiedliche Projekte, z.B. Hilfe zur Selbsthilfe durch Bildung und Ausbildung, Projekte zur Wahrung der Natur und Förderung von ökologischem Landbau oder solche, die Mädchen und  Jungen (!) stark machen gegen sexuellen Missbrauch und Ausbeutung.

Beim anschließendem Gemütlichen Beisammensein danach gab es ein Buffet mit Spezialitäten nach Rezepten aus Slowenien.

Sie würden gerne den Weltgebetstag aktiv unterstützen?

Sie singen gerne? In einer gesonderten Chorprobe üben wir einmal die Lieder, die im Gottesdienst gesungen werden. Diese Chorprobe mit Frau Drewello und unserem Kantor Peter Paulnitz findet immer an einem Montag kurz vor dem WGT im Evangelischen Gemeindehaus statt (18.30 Uhr – 19.30 Uhr).

Oder Sie kochen gerne und sind neugierig auf Rezepte anderer Länder? Da können Sie das Büffet für das Agapemahl nach dem Gottesdienst bereichern.

Näheres erfahren Sie über das Gemeindebüro bei Frau Scholdei – per Telefon oder Mail. Dort erhalten Sie auch die Gottesdienstordnung, wenn Sie mitsingen möchten.

Auch Sie können spenden, jederzeit. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Weltgebetstag 2020 kommt aus Simbabwe: Steh auf und geh! (Joh 5,1-18)
Wir freuen uns Sie nächstes Jahr begrüßen zu dürfen!

Weitere Links:
Der Weltgebetstag 2018
Der Weltgebetstag 2017

Quelle Plakat:
Das Titelbild zum Weltgebetstag 2019 mit Bildtitel „Come – Everything is ready“, Rezka Arnuš, © Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.