Andacht zum Lesen

von Pfarrer Andreas Nose

Wenn wir uns schon nicht physisch begegnen können, so können wir doch gemeinsam singen, summen, nachdenken und beten. Diese Andacht möchte dabei Hilfe sein.

 

Hier finden Sie

 

 

Jubilate deo, omnis terra

„Jauchzet Gott, alle Lande!“

Psalm 66, 1

 

 

Liebe Gemeinde im Internet,

1. Jubilate! Jubelt! Freut Euch! – ruft der Name dieses Sonntags zu. Was soll das?

Jetzt soll ich schon alles mögliche – zu Hause bleiben, Maske tragen, Hände waschen, Abstand halten, Familie und Freunde nicht sehen, mit dem Alleinsen zurechtkommen, mit meinen Ängsten fertig werden, mich nicht anstecken, andere nicht anstecken …

Und jetzt soll ich mich auch noch freuen?

Irgendwann reicht´s auch mal!

 

2.

Jubilate! Freut Euch!

Ach so? Da freut sich einer? Oder eine?

Zuerst ist da einfach mal ein Mensch, der sich freut …

… und gleich laut wird. Schreit. Singt. Sich so freut, dass er´s jedenfalls nicht für sich behalten kann.

 

3.

Dass mir noch einer sagt, was ich tun soll, brauche ich im Moment nicht.

Aber das brauche ich: dass mir eine/r hilft, den Kopf zu heben und die Augen auf zu machen:

Das gibt es auch noch: Freude!

Das gibt es immer noch: andere Menschen!

Das geht noch: Kommunikation (auch wenn eine/r lauter werden muss – wegen des Abstands)!

 

4.

Ist das jetzt verrückt, sich zu freuen?

Oder gehört das zur „Psychohygiene“, zur Pflege der Seele?

Der Beter / die Beterin des Psalms gibt – ich finde gute – Gründe an, sich zu freuen. Einer davon:

Sprecht zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke!

 

Am 1. April hat immer der „Inselrhein“ aufgemacht.

Ich habe gelesen, an vielen Stellen dürfen wir wieder ans Rheinufer gehen. Ich werde wohl noch nicht mit einem Schoppen in der Hand die Füße wohlig müde unter den Tisch gestreckt den Moment genießen können und auf diese Weise langsam entspannen und ein wenig zum inneren Frieden finden.

Aber die Abendsonne geht auch jetzt oft genauso wunderschön über dem Rheingau unter – „Nicht alles ist abgesagt!“ – und ich habe gehört, den Schoppen bekomme ich auch schon wieder – wenn ich ihn nicht dort, sondern ein wenig entfernt vom Tresen trinke.

 

5.

Dies ist keine Aufforderung zum Trinken, sondern zur Freude am Guten, Schönen und Wahren, das Gott immer noch schenkt!

Der Friede Gottes, der höher ist als unsere Vernunft, bewahre unsere Herzen und Sinne in Christus Jesus, unserm Herrn und Bruder. Amen.

 

 

Psalm 66

(Auswahl)

 

Jauchzet Gott, alle Lande!

Lobsinget zur Ehre seines Namens;

Rühmet ihn herrlich!

Sprecht zu Gott: Wie wunderbar sind deine Werke!

Deine Feinde müssen sich beugen vor deiner großen Macht.

Alles Land bete dich an und lobsinge dir,

            lobsinge deinem Namen.

 

Kommt her und sehet an die Werke Gottes,

            der so wunderbar ist in seinem Tuin an den Menschenkindern.

 

Lobet, ihr Völker, unsern Gott,

            lasst seinen Ruhm weit erschallen,

der unsre Seelen am Leben erhält

            und lässt unsere Füße nicht gleiten.

Denn, Gott, du hast uns geprüft und geläutert,

             wie das Silber geläutert wird;

du hast uns in den Turm werfen lassen,

            du hast auf unsern Rücken eine Last gelegt,

du hast Menschen über unser Haupt fahren lassen,

wir sind in Feuer und Wasser gekommen.

            Aber du hast uns herausgeführt und erquickt.

 

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft

            noch seine Güte von mir wendet.

 

Wochenlied

 

EG 432 Gott gab uns Atem, damit wir leben

T: Eckart Bücken 1982 / M: Fritz Baltruweit 1982

Eingesungen von Kindern des Kinder- und Jugendchors der Marktkirche Hannover unter der Leitung von Lisa Laage-Smidt.

 

EG 110 Die ganze Welt, Herr Jesu Christ

T: Friedrich Spee 1623 / M: Köln 1623

Gesungen von Emma Walshe und dem Monteverdi Chor

Zum Mitsingen eine Karaoke-Version der ersten beiden Strophen (Orgel)

 

 

Jubilate deo (Taize)

 

 

Jubilate Deo omnis terra

Servite domino in laetitia

Halleluja, halleluja in laetitia

Halleluja, halleluja in laetitia

Deutsche Übersetzung:

Jubelt Gott alle Welt

und dient dem Herrn in Freude

Psalm 100, 1

 

Kollekte

 

Hier können Sie – wenn Sie möchten – eine digitale Kollekte spenden (den Betrag bitte selbst wählen):

 

DIAKONIE DEUTSCHLAND

03.05.2020 / Jubilate

 

Ausgrenzung und menschenfeindliche Einstellungen begegnen uns in allen Teilen der Gesellschaft. Menschen, die in schwierigen Lebenslagen sind, werden schnell an den Rand der Gesellschaft gedrängt. Die Diakonie Deutschland setzt sich für die gerechte Teil-habe aller Menschen ein – unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrem Alter, ihrer Hautfarbe, ihrem Wohnort oder ihren finanziellen Möglichkeiten. Sie leistet konkrete Unterstützung von Familien, in der Kinder- und Jugendhilfe, in der Hilfe für alte Menschen und für Menschen mit Behinderung. Sie hilft, Zugewanderte in Bildung, Arbeitsmarkt und Nachbarschaft zu integrieren. Sie ist da, wenn Armut und soziale Ausgrenzung drohen. Die Diakonie ermutigt Menschen, sich für ihre Interessen und eine lebendige Demokratie stark zu machen.

 

von Pfarrer Andreas Nose

 

Weitere Andachten zum Nachlesen oder Nachhören finden Sie hier:

Die Andachten zum Lesen, vom 26.04.2020, Miserikordias Domini, finden Sie hier

Die Andacht zum Hören, vom 19.04.2020, dem 1. Sonntag nach Ostern, „Gottes Handschrift in meinem Leben“, finden Sie hier

Die Andacht zum Ostermontag zum Mitmachen für die ganze Familie „Wo zwei oder drei in einem Namen versammelt sind“ vom 13.04.2020 finden Sie hier

Die Andacht zum Lesen und Beten Ostersonntag,vom 12.04.2020 finden Sie hier

Den Ostergruß zum Hören vom 12.04.2020 „Der Herr ist auferstanden“ finden Sie hier

Die Andacht zum Karsamstag vom 11.04.2020 finden Sie hier

Die Andacht zum Hören von Karfreitag vom 10.04.2020 „Im Dunkel unsrer Nacht“ finden Sie hier

Die Abendandacht zum Hören von Gründonnerstag vom 09.04.2020 „Trotzdem gehören wir zusammen“ finden Sie hier

Die Andacht zum Palmsonntag finden Sie hier

Die Andacht zum Hören vom 28.03.2020 „Aber Du weißt den Weg für mich“ finden Sie hier

Die Andacht vom 21.03.2020 „Wir wissen gar nicht viel“ finden Sie hier